Aktuelles

Premium-Kalender: Max Heide 2020
zugunsten der Deutschen Krebshilfe

 »Lichtstimmungen, Farbräume – in Max Heides expressive Bilder einzutauchen, gibt Energie. Ich freue mich, dass sich der Künstler mit seinen ausdrucksstarken Gemälden für die Deutsche Krebshilfe einsetzt. In Deutschland leben derzeit rund vier Millionen Menschen, die von der Krankheit Krebs betroffen sind. Sie brauchen unsere Unterstützung.«

Cornelia Scheel, Stiftung Deutsche Krebshilfe

  • Premium-Kalender
  • 14 Seiten Kunstdruckpapier
  • im XXL-Format: 595 x 480 mm
  • FSC-zertifiziert  ►mehr Infos
  • Cover mit Glanzlack veredelt
  • stabile Rückwand & silberne Spiralbindung
  • zugunsten der Deutschen Krebshilfe

 

Jens Riewa im Gespräch mit Max Heide

Interview in 58313
Citymagazin Herdecke, März 2019

Max Heide bei Holzplusart
im Showroom in Eckernförde

Meine Gemälde sind jetzt auch bei HolzplusArt in Eckernförde, (Kirchplatz 1) ausgestellt.

Olaf Kaminsky und Izabela Guziewicz habe ich in diesem Sommer kennengelernt. Ich bin beeindruckt von ihren einmaligen Arbeiten. HolzplusArt fertigt Möbel aus Altholz. Genauer gesagt: aus den Planken historischer Bootsstege. Individuell nach Ihren Vorstellungen. Jedes Stück ein Unikat - wie meine Gemälde.

Schauen Sie selbst unter: www.holzplusart.de

Unsere Arbeiten ergänzen sich und ich freue mich, wenn Sie mal vorbeischauen.

Image

Gemälde „Deutschlandflagge“
an Wolfgang Kubicki überreicht

Anlässlich des Jahrestages zum Mauerfall überreichte Max Heide dem Bundestags-Vizepräsidenten Wolfgang Kubicki sein Gemälde „Deutschlandflagge“. Die Übergabe erfolgte in den legendären Räumen des Journalistenclubs von Axel Springer im 19. Stock des Berliner Verlagshauses.

Wolfgang Kubicki, Vizepräsident des Deutschen Bundestages:

"Das Deutschland-Bild von Max Heide spiegelt in seinen Farbschattierungen nicht nur die gesellschaftliche und politische Vielfalt in unserem Land wider.

Dieses Kunstwerk wird auch im Lichte der historischen Betrachtung bedeutungsvoller.

Im Deutschland der Befreiungskriege beschrieb der Volksmund die deutschen Farben mit folgendem Sinnspruch:

„Aus der Schwärze der Knechtschaft durch blutige Schlachten ans goldene Licht der Freiheit.“

Wie auch beim Mauerfall 1989 kamen die Deutschen in der DDR aus der Schwärze der Knechtschaft. Zum Glück gelangten sie nun durch unblutige Schlachten ans goldene Licht der Freiheit.

Die Erinnerung an diesen Meilenstein der deutschen Geschichte hat Max Heide einzufangen versucht. Ich finde, es ist ihm gelungen."

Foto: BILD/Ralf Günther 

Image

Gemäldeausstellung im Meissen Store Köln

Am 12. Oktober 2018 hatte(n) die Staatliche  Porzellan-Manufaktur Meissen und das Künstlermanagement Uwe Kanthak herzlich eingeladen in den MEISSEN STORE KÖLN am Wallrafplatz 3:

Eröffnung der Gemäldeausstellung von Max Heide.

Unter den Gästen waren unter anderem Pit Weyrich, Michael Begasse, Nico Nehez, Norbert Dickel, Oliver Hedfeld, Erica Langenbach-Seitz und seine größten Fans - seine beiden Enkel.

Hier einige Impressionen.

Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Image

Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen
mit limitierter Auflage einer Max Heide-Tasse

Die Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen hat die Ausstellung zum Anlass genommen, 50 Tassen in limitierter Auflage herzustellen (79,- €/Stk.).

Datum: Freitag,12.Oktober 2018
Zeit: ab 18:00 Uhr
Ort: MEISSEN STORE KÖLN
Wallrafplatz 3
50677 Köln

Image
Image
Image
Image
Image

Presseartikel Bildzeitung

Presseartikel Westfalenpost